Digitales lernen vs. analoges lernen

"Ich kann nur vom Papier lernen"


Wer kennt diese Argumente?


Wir müssen den Schülerinnen und Schülern Papier liefern, um zu lernen.

Die Schülerinnen und Schüler schreiben ihre Prüfung auf Papier, deshalb müssen wir auch die Lernunterlagen auf Papier liefern. Digitale Arbeitsblätter sind Spielerei. Alles nur Firlefanz.....


Das Lehrerzimmer ist wie ein Gewächshaus, in dem diese Aussagen fruchtbaren Boden finden.

Aber wie kann man diese Aussagen widerlegen? Wie tritt man ihnen entgegen?


Die Zauberformel ist Mehrwert der digitalen "Arbeitsblätter". Natürlich nützt es wenig, wenn wir unsere analogen Arbeitsblätter in ein LMS hochladen und denken das ist nun Digitalisierung. Wir müssen das gesamte Potential der digitalen Lernformen nutzen.


Interaktion, Kollaboration, Kreativität, Recherche... all das bietet das analoge Arbeitsblatt nicht.


Nehmen wir eine ganz konservative Unterrichtsstunde zum Bundespräsidenten der BRD - Die Arbeitsblätter dazu könnten so aussehen



Wir haben Text, wir haben Bilder und der Schüler kann anhand des Infotextes die Aufgaben bewältigen. Kopiert man die Blätter sind sie in schwarz-weiß. Kennt ihr diese Enttäuschung, die ihr am Kopierer erlebt, sobald der Klassensatz durch ist?


Wie kann diese Stunde aber nun digitalisiert werden?


Hier ein ganz einfaches Beispiel, das mit ein wenig Geschick in weniger als 60 Minuten entsteht:

Auf einer OneNote-Seite finden die SchülerInnen und Schüler

  1. ein Interaktives Bild mit Lernvideos - Infotexten usw. (https://youtu.be/4vLLDSH0EQE)

  2. Arbeitsbereiche in denen Sie ihre gewonnen Informationen eintragen können. (https://youtu.be/vZkESUrlcuc)

  3. und Übungen z. B. aus LearningApps, die sie als Screenshot auf ihrer Seite einfügen können.

  4. ergänzend dazu kann man zur Kontrolle als Lehrkraft noch ein Forms-Quizz anhängen.


Interaktives Bild - virtuelles Klassenzimmer


Arbeitsbereich


Übungsbereich



Nutzen wir doch die Vorteile der digitalen Arbeitsformen:

  1. Die Präsentation der Unterrichtsmaterialien ist farbig und lebendig

  2. Die SchülerInnen können ein Arbeitsblatt mehrmals ausfüllen, in dem sie das leere Dokument vorher mehrmals kopieren. So können sie später noch einmal üben.

  3. SchülerInnen können das Arbeitsblatt ohne Angst ausfüllen, da sie Fehler problemlos korrigieren können

  4. SchülerInnen können im "Platz für Zusammenarbeit" gemeinsam an einem Arbeitsblatt arbeiten

  5. SchülerInnen, die in der Unterrichtsstunde fehlten, können jederzeit auf die Inhalte zugreifen.

  6. Fachbegriffe können sofort im Internet recherchiert werden

  7. Ausländische SchülerInnen können die Seite übersetzen.




... und am Ende der Stunde können sich die PapierliebhaberInnen das Dokument ausdrucken. Natürlich unter Verlust der interaktiven Elemente.





Bildquellen:

  1. Hoher Besuch im Anmarsch: Steinmeier kommt zum Hessentag (fnp.de)

  2. www.bundespraesident.de: Der Bundespräsident / Startseite / Rundgang durch Schloss Bellevue (Schloss BellevueQuelle: Guido Bergmann)

  3. www.bundespraesident.de: Der Bundespräsident / Amtssitze

  4. virtuelles Klassenzimmer: Downloads - Marcel & Mareike Baumgaertner (marcelbaumgaertner.com)

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen